Osterfliegen 2021 anstatt Ostercamp

Auch dieses Jahr war alles vorerst anders: die Pandemielage und die damit verbundenen Auflagen erlaubten kein klassisches Ostercamp mit gemeischaftlichem Kochen und Übernachten am Flugplatz Geratshof wie sonst üblich – mit passender organisatorscher Einteilung der Mitglieder war jedoch immerhin ein täglicher Flugbetrieb möglich.
Der wurde dann in der ersten Woche auch gleich mit schon fast hochsommerlichem, in der zweiten Woche dann doch mit der Jahreszeit entsprechendem Aprilwetter versorgt.
Unterm Strich gelangen viele schöne Flüge – eine prima Entschädigung für die lange Zwangspause im Winter.
Das Foto zeigt den Lech südlich von Landsberg mit seiner legendären „Liebesinsel“.